esst eure Suppe bevor sie gerinnt

Das ich wieder an Limbus teilnehme find ich irgendwie spannend. Der letzte Run ging in die Ebene, wo man die Spirits und Avatare besiegen muss. Shiva hat uns natürlich wieder so richtig übel einen rein gewürgt .. 1300 dmg trotz Stoneskin und Eisriegel. Ich wünste von meiner Shiva die Astralflow-Bloodpacts wären so durchschlagend ;_;.

diese neumodischen Teleportationsplatformen sind mir nich geheuer ..

Wo wir gerade bei neumodisch sind .. bei der Erkundung der Nyzul Isle trafen wir auf was extrem altmodisches, was es nicht daran hinderte uns eine blutige Nase zu verpassen. Diese Uhralten Maschinen sind der Wahnsinn, man möchte meinen, dass die längst nicht mehr funktionieren dürften, schließlich hatten die seit gut 1000 Jahren keinen Öhlwechsel mehr. Bei dieser Technik wär der ADAC aber ruck zuck pleite und müsste Kaugummis mit Bauchladen in Jeuno verticken um nich zu verhungern.

bei dem Teil gerät man recht schnell unter die nicht vorhandenen Räder

Neben diversen anderen Kleinigkeiten, wie mich als Blutspendeorganisation aus zu geben und diverse Monster um eine Zweckgebundene Blutspende zu bitten, welche im eigentlichen und besonderem mit ihrem Ableben einher ging, habe ich vor allem wieder reichlich Zeit mit Yoli verbracht. Jetzt fehlen nur noch etwa 15.000 Punkte für ihre Krone, dann ist das Outfitt komplett.

Das man während der Autofahrt nicht mit der Linkshell telefonieren sollte ist ja allen bekannt, man sollte es aber auch vermeiden all zu ausschweifend in der LS zu chaten, wenn man gerade dabei ist, Olavia durch das Crawlers Nest zu escortieren. All zu Abgelenkt kann es durchaus passieren, dass man ein gecharmten Crawler zwar wieder freilässt, aber völlig vergisst, dessen Target zu charmen und frei zu lassen um den Hate los zu werden, worauf man dann an der nächsten Kreuzung in etwa 30 wutverzerrte Fratzen von Rießenraupen schaut, weil man soeben das halbe Nest getraint hat .. achja, die wütenden Tells der Partys, denen ich plötzlich die Grundlage für ihre EXP mal eben in den Keller gepullt habe, hätte ich fast unterschlagen -.- . Na wenigstens hab ich mir nicht die Blöse geben müssen dabei auch noch das Zeitliche zu segnen. Beastmaster sei Dank konnte ich die ganzen Adds nach und nach aus dem Train raus charmen und frei lassen, so dass diese friedlich von Dannen zogen. Olavia die doofe Kuh stand die ganze Zeit daneben und hat sich halb tot gelacht .. am liebsten hätt ich sie in ne Gruppe Wespen laufen lassen, damit die sie zu tode piken *grrrr*.

Achja, fast hätte ich das wichtigste vergessen! Heute konnte ich endlich meine Blutsuppe köcheln. Der Zeitpunkt war ideal, Neumond und Darksday. Das eigentliche Interesse galt vor allem der Frage, ob sich die Crafterei lohnt und ob Lifedrinkter Lars meine Courier Carries ersetzen könnte, ohne dass ich in absehbarer Zeit am Bettelstab ende. Folglich wurden alle Einzelheiten dieses „Versuchs“ von mir akriebisch notiert.

Benötigte Items und deren Preise:

  • 1x Bestienblut (eine Ampulle 546 gil, das Dutzend 6.000 gil)
  • 1x Vogelblut (eine Ampulle 334 gil, das Dutzend 4.000 gil)
  • 1x Feindesblut (eine Ampulle 121 gil, das Dutzend 3.000 gil)
  • 1x Echsenblut (eine Ampulle 396 gil, das Dutzend 10.000 gil)
  • 1x Blutegelspeichel (Stück 1.000 gil, Dutzend 12.000 gil)
  • 1x Wasserkristall (Dutzend 800 gil)

Nun musste ich aufgrund der Angebotsverknappung allerdings 4 Dutzend Bestienblut und Vogelblut selber farmen, aber ich nehme das mal für die entsprechend höheren Kosten in die Rechnung auf, da ich das Geld ja gewissermaßen „verloren“ habe, weil ich die Items nicht verkauft habe.

Bei 12 Crafts komme ich somit auf Herstellungskosten von 35.800 gil. Gesamtkosten für meine Unternehmung beliefen sich also auf 214.800 gil. Aus den insgesamt 72 crafts entstanden:

  • 6 Dutzend und 2 Stück High Quality Jugs (Lifedrinker Lars)
  • 16 Dutzend und 4 Stück Normale Qualität (Mite Familar)

Die Verkaufspreise für die HQ crafts liegen bei 4 – 5 tausend gil pro Stück bzw. 50 – 70 tausend gil für das Dutzend, die für die NQ bei 1k das Stück und 10k fürs Dutzend. Wenn ich mit dem bestmöglichem Rechne wäre die Sache durchaus lohnend:

6 x 70.000 + 2 x 5.000 =  430.000 gil für die HQ
16 x 10.000 + 4 x 1.000 = 164.000 gil für die NQ
Zusammen immerhin 594.000 gil, abzüglich der Herstellungskosten verbleibt ein Gewinn von 379.200 gil. Sollten die HQ nur für 50.000 über den Tisch gehen, wird der Gewinn aber schonwieder um 120.000 gil vermindert.

ABER!!!
Ich wollte die HQ’s ja nicht verkaufen, sondern selber verwenden, somit würden die Kosten lediglich um die NQ Verkäufe reduziert, was für 6 Dutzend HQ Jugs einen Kostenpunkt von 50.800 gil ergeben würde. Dafür allein könnte ich schon etwa 10 – 15 Dutzend Courier Carries craften ohne deren NQ Verkäufe gegen zu rechnen. Zudem muss man bedenken, dass ich, um die Zutaten zu bekommen etwa 5 Stunden farmen gehen musste und mit den 72 Speichelnäpfen meine Lieferbox hoffnungslos überladen hatte. All der Aufwand für Jug-Pets, die man allemal ruft, wenn man sein Fell retten muss weil das gecharmte Pet zu früh den Löffel weg legt oder weil man schnell mal Hate resetten möchte ist doch etwas übertrieben. Ich denke man könnte sich aus so einer Aktion vielleicht ein Dutzend behalten für events, wo man tatsächlich mal ein richtig toughes Damage Dealer Jug-Pet braucht. Courier Carrie macht zwar nicht so viel Schaden (hauptsächlich weil sie selten trifft) hat dafür aber von allen Jug-Pets mit die Beste Defense (von Panzer Galahad mal abgesehen).

Vermutlich werde ich wohl Lifedrinker Lars nicht zum neuen Stammpet machen .. das wird auf dauer zu umständlich.

Zu guter letzt habe ich nur noch den ganzen gecrafteten Krempel nach Jeuno gekarrt, wo ich einiges ins Auktionshaus gestellt und den Rest Waffeleisen für den Basar dagelassen hab. Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich die angelaufenen Seals beim Shami ab gegeben, wo ich feststellen musste, dass deren Anzahl wieder einmal einen traurigen höchststand erreicht haben … ich muss dringend was tun, um hier mal seals abzubauen …

viel zu viele Seals ..


Posted in Assault, Limbus, Tagebucheintrag by with no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.