verschiedene Blickwinkel ..

Viele Dinge kann man aus verschieden Blickwinkeln betrachten und über diesen Weg auch schön reden. Erklärt man Armut zu etwas, dass man anstreben sollte, so bin ich am Ziel aller Träume angelangt. Ist nur doof, wenn man die Bommel seines Hausmogels versetzen muss, um sich einen Chocobo mieten zu können. Auch könnte man sich zum Ziel setzen, das schlechteste Equipment in ganz Vanadiel zu tragen, was allerdings der Armut nicht zuträglich ist, und man bald anfangen müsste seine Gil bei „Brot für Quadavs“ oder „Bomben für Gobs“ zu spenden.

Heute jedenfalls stellen wir uns einfach mal vor, dass ein wipe am Endboss in Dynamis Valkurm was nettes ist, dann können wir den Run als vollen Erfolg verbuchen. Nun könnte es mir ja eigentlich egal sein, da ich in Valkurm schon gesiegt habe, nur ist ein solches Unterfangen zwecklos, wenn man nach einer Stunde schon aus dem Areal fliegt und nicht farmen kann.  In den Außengebieten wird es ja eben erst interessant, wenn der Endboss tot ist, nur das unserer sich bis zum schluss dummerweiße besster Gesundheit erfreute. Na ich denke mal beim nächsten mal wirds besser.

aua ... das tat weh

Den Rest des Abends habe ich in diversen Kampagnen verbracht, wo ich noch knapp 6k ExP sammeln konnte.


Posted in Dynamis, Kampagne, Tagebucheintrag by with no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.