über Mütter und Söhne …

Letztens hatte mich eine Frau in Nashmau angesprochen und gebeten ihren Sohn im Caedarva Sumpf zu suchen und zu ihr zurück zu bringen. Als ich unterwegs war um ein paar Imps zu töten, fand ich den Ausreißer .. zusammen mit seiner neuen Freundin.

jaja .. junge Liebende

Die beiden wollten wohl ungestört sein. Wie die Mithra-Wache in Nashmau schon vermutet hat, ist er ausgerissen, weil ihm seine Mutter offenkundig auf den Zünder ging und bei seiner „Flucht“ hat er dann vermutlich Basweema in den Sümpfen getroffen.

oh oh, dass gibt Ärger ...

Zurück in Nashmau gabs erstmal ein Drama, denn der Junge wollte nicht zu seiner Mutter zurück, er wollte viel lieber heiraten. Wer schonmal Tiamat in den Schlund geschaut hat kann in etwa nachvollziehen, wie sich das Mütterlein gab, als sie von den Plänen ihres Sohnes hörte.

Ich geh besser in Deckung, bevor die Olle anfängt mit Gegenständen um sich zu werfen

wird ja immer besser ...

Eine plötzliche Wende nahm das Geschehen, als sich die Qiqirn einmischten, da ihre feinen Nasen offenkundig eine Lamia erschnüffelt hatten. Offensichtlich ist Basweema nicht das, was sie vorgibt zu sein …

jetzt wirds richtig Interessant!

Nachdem Basweema zurück in die Sümpfe gelaufen war und der Junge ihr natürlich hinterher, musste auch ich nochmal los um auf zu passen, dass den beiden nix passiert, allerdings schaute ich nicht schlecht, als ich sah, wie sich die Dinge entwickelten.

Basweema war scheinbar von Lamia 27 ihrer Herrin in die Sümpfe geschickt worden, um sich einen untoten  Gefolgsmann zu schaffen. Das sie sich ihrerseits aber in den Jungen verliebt zu haben scheint, ist die ganze Sache hochinteressant ..

offenbar die Cheffin

Was mich überrascht hat war, dass Basweema sich tatsächlich zwischen zum Schutz vor den Jungen gestellt hat um die Klinge die für ihn bestimmt war zu ab zu fangen. Das mindeste was ich tun konnte war, für diesen Frefel Lamia 27 und ihren untoten Gehilfen das Lebenslicht auszublasen. Wärend sich also Fenrir darum kümmerte aus dem Klopapiermonster schöne große Stücke raus zu beisen, half mir ein Beastmaster dabei mit seinen Pets die Lamia 27 kalt zu stellen. Der Kampf dauerte nicht über die Maßen lang, war aber doch recht heftig. Leider erlag Basweema ihrer Verletzung … schade, ein Mensch und eine Lamia, das hätte sicher witzig aussehende Nachkommen ergeben.

Junge Liebe ist doch sehr zerbrechlich, vor allem wenn mit Waffengewalt nachgehoflen wird.

Vielleicht werden wir eines Tages friedlich neben den Beastman leben können …


Posted in Tagebucheintrag by with no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.