aller Anfang ist schwer

Eorzea ist schön .. schön gefährlich. Auf meinem Weg nach Gridania, einer Stadt mitten im Wald, wurde ich beinahe von einem Baum umgebracht nachdem ich zwei Reisenden geholfen hatte die mit ihrem Luftschiff abgestürzt sind. Hätte uns, wie einer der beiden so treffend sagte, diese „aufgeplusterte Bommelbirne“ (das wird ihm der Moogle sicher krum nehmen ^^) gehoflen, wären wir jetzt Futter für die Wölfe.

Endlich in der Stadt machte ich bekanntschaft mit einer Elezen, die mir ein paar Tips gab und mich in der Stadt etwas herum führte. Jetzt versuche ich hier etwas Geld zu machen .. eine Gefährtin hab ich auch schon, nur noch nichts zum verkaufen. Kommt alles noch. Das Wichtigste was ich jetzt erst einmal benötige wäre wohl:

– Zepter für Traumaturg (1.392)
– Handbeil (1.272) und Sense (1.008)
– Angelrute (1.320) und Dreizack (936)
– Spitzhacke (1.200) und Vorschlaghammer (960)

Da ich derzeit total abgebrannt bin, werd ich schauen was sich mit Freibriefen verdienen lässt .. die Ledergilde kauft auch die Felle der komischen Nagetiere auf, die hier überall rum laufen. Viel zu tun .. erstmal ausruhen ..

Ruhepause


Posted in Tagebucheintrag by with no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.