Der frühe Vogel kann mich mal!

so früh schon Holz schlagenAber wenn man viele Bäume fällen will muss man halt früh an fangen. Also stand ich da, noch vor dem Sonnenaufgang, mit dem Handbeil auf der suche nach gutem Nutzholz. Die Gilde hat mich beauftragt. Vor allem Kastanie, Walnuss und Esche. Kann mir schon vor stellen, wofür sie die Esche brauchen, der Alte, der mir meine Tabakspfeife gefertigt hat, hat den Holm auch aus Esche gefertigt – „Ideales Holz dafür!“ hat er gesagt. Mein Problem ist, dass ich mühe hab in den Wäldern Tabak zu finden. Ist echt nicht leicht seinem Hobby nach zu gehen und sich zu entspannen, wenn es an den einfachsten Dingen fehlt.

stalking SteinbockNach vielen Stunden mühsamen Holz hackens,  taten mir die Schultern und der Rücken weh. Das ist ganz offenbar keine Arbeit, die man all zu lang ausführen sollte, möchte man nicht all zu bald wie ein Roegadyn aus sehen. Zudem fühlte ich mich im späteren Tagesverlauf beobachtet. Ein Steinbock schien gesteigertes Interesse an meiner Person zu haben, denn er latschte mir treudoof hinterher von einem Baum zum nächsten.

Belohnung für das Tagewerk wird wohl ein Besuch der Zechengilde sein .. dort lasse ich mir von einem der Mädchen den Nacken massieren, schließlich muss ich morgen wieder Fit sein, da schwinge ich entweder den Zauberstock oder die Spitzhacke. Vielleicht lade ich ja sogar meine neue Partnerin mit ein .. Koneko hätte sicher nichts dagegen etwas verwöhnt zu werden – nur das Happy End muss ich ihr aus reden.


Posted in Sammeln, Tagebucheintrag by with no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.