Kinder …

Im Wals am chillenEs waren ein paar wunderschöne aber auch arbeitsreiche Tage. Langsam finde ich mich im Wald gut zurecht und durch das sammeln allerlei Dinge konnte ich es schon zu etwas bringen. Um so wichtiger sich endlich mal darum zu kümmern, wie ich mein Sintmal los bekomme .. immerhin wollen mich die Gebieter noch immer unter das Moos bringen.

Gilde der DruidenIn der Druiden Gilde wartete man schon auf mich und ich lernte O-App kennen .. der Typ hat Hörner, äußerst merkwürdiger Junge. Nach einer kurzen Einführung in das Wesen der Zeremonie wurde ich zur Gilde der Farmer geschickt, da diese wohl das Fest aus statten und auch den Tanz trainieren, mit dem ich mein Sintmal entfernen kann. Ohne spezielle Erwartungen zu haben, war ich doch überaus Schockiert, als ich mich plötzlich in einer Gruppe von Kindern wieder fand .. ausgerechnet Kinder!!

Kinder TanzgruppeDer Lehrer dieser Rasselbande ist ein Lalafell, äußerst Diszipliniert und Detailverliebt, ich hab mich diesen blöden Tanz schon üben sehen bis ich drieselig, mich übergebend im nächsten Busch hocke, doch die Kinder machten mir ein Angebot, welches ich nicht ausschlagen konnte .. das rettete mir den Tag – zumindest beinahe.

Escort Service für KinderTeil des Deals war es, dass ich 2 der Kinder zu einem Platz im Wald bringe. Ganz ungefährlich ist das sicher nicht, da die Gebieter immer noch aufgebracht sind, aber ich habe es nun einmal versprochen. und auch noch VorlautAuch wenn das Jüngelchen anfangs große Töne gespuckt hat, beim Anblick des erstens Monsters auf dem Weg wurde er ganz Kleinlaut – meckert danach aber rum, wieso das so lang gedauert hat.  Kinder eben.

Auf der Lichtung zu der die beiden wollten traf ich einen Reisenden und einen Moogle, der mich bat einem der Kinder in der Stadt etwas aus zu richten die Holzmaske betreffend. Als ich später in der Stadt davon berichtete schien es mir, als wäre es etwas besonderes, wenn man diese Plüschigen Bommelbirnen verstehen kann, jedenfalls war man überrascht. Fye, für die die Nachricht gedacht war, erzählte mir mehr über die Umstände und weshalb es mit Khrimm derzeit so viele Probleme gib, einem Jungen der sich entschlossen hat die Gebieter zu hassen. Sie fühlt sich offenbar mit schuldig und hat Angst, dass Khrimm von den Gebietern verteufelt werden könne, sollte er seine Einstellung nicht bald ändern. Ich hoffe doch, dass das nicht passiert, denn ich ahne schon, wer dann die Kastanien wieder aus dem Feuer fischen darf.


Posted in Missionen, Tagebucheintrag by with no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.